Abschied und Anfang

28.07.21

Gerade in herausfordernden Zeiten freuen wir uns sehr, dass wieder drei unserer Kollegen ihren Abschluss erworben haben und nach drei Ausbildungsjahren im Franks Oberstdorf nun ins Berufsleben starten können. Denn es heißt, neue Erfahrungen zu sammeln. Wir wünschen Euch viel Erfolg!

Selina Full | Restaurantfachfrau Zum Ende meiner dreijährigen Ausbildung sage ich gerne „Danke für alles!“ und möchte meine Zeit hier wie folgt beschreiben: „Ich habe in den drei Jahren viele tolle Menschen kennengelernt und viele schöne Ereignisse erlebt. Für die Fachlichkeit, die ich im Service gelernt habe, bedanke ich mich beim Team. Und für die Zeit im Franks bedanke ich mich bei unserer Gastgeberfamilie Frank.
Nach meiner Ausbildung werde ich erstmal noch im Franks bleiben. Danach werde ich nach Ungarn reisen, weitere Erfahrungen sammeln und sehen, wo mich die Reise hinbringt.“

Nicole Kraushaar | Hotelfachfrau „Die Zeit im Franks neigt sich dem Ende zu, jetzt ist es wirklich schon 3 Jahre her, als alles anfing. Meine Ausbildung zur Hotelfachfrau hat mich fachlich und persönlich sehr viel weitergebracht. Während dieser Zeit durfte ich auch viele wundervolle Menschen kennenlernen, es wurden Freundschaften fürs Leben geschlossen.
Dafür möchte ich danken, ganz besonders der Familie Frank. Es war eine unvergessliche schöne Zeit! Im August werde ich meinen Barschein an der Barschule in München machen, anschließend freue ich mich sehr, die Wintersaison im Franks zu verbringen.“

Rinor Shabani | Hotelkaufmann „Ein Abschied, dem ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegensehe: Natürlich freue ich mich auf die neue Herausforderung, dennoch werde ich die Arbeit im Hotel Franks vermissen. Die letzten 3 Jahre waren anstrengend, lehrreich und an Vielfalt nicht zu überbieten. Ich bin nicht nur fachlich, sondern auch persönlich im Franks gewachsen. Ich werde immer mit schönen Erinnerungen an diese Zeit zurückblicken. Zunächst kehre ich nun in den elterlichen Betrieb zurück, jedoch möchte ich auch auf Reisen gehen, um meine Erfahrungen zu erweitern und Gelerntes anzuwenden.“

Auch für uns ist es ein lachendes und ein weinendes Auge – und zwei bleiben uns vorerst ja noch erhalten. Von Familie Frank und dem ganzen Kollegenteam ein großes Dankeschön!
Wir wünschen Euch alles Liebe und gutes Gelingen für das, was Ihr Euch wünscht.