erlebnisse | wandern | TOUR

TOUR gerstruben

Gerstruben ist einer der ältesten Siedlungen des Allgäus. Von dort hat man einen erhabenen Blick auf das Trettachtal sowie das urige Dietersbachtal mit dem berühmten Berg Höfats. 

Schwierigkeit:
Rot | Mittelschwere Wanderung

Dauer: ca. 4h Gehzeit | 329 m

Start/Ziel: Hotel Franks

Fotospot: Gerstruben ist ein Museumsdorf unter Denkmalschutz, mit Gebäuden, die über 400 Jahre alt sind – unbedingt anschauen!

Einkehrmöglichkeiten: Mumme-Stüble, Berggasthof Gerstruben

Entdeckungen: Vor dem Gasthof Gerstruben steht eine alte Eiche mit einer Bank davor – einer der schönsten Ausblicke ins Trettachtal und der perfekte Ort für eine Pause

Tourenbeschreibung: 
Startpunkt ist unsere Talstation 365, dann vom Hotel aus rechts – in den Mühlenweg einbiegen – nach der Trettachbrücke den Schildern nach Gerstruben folgen – am gruben1a-das Café vorbei – weiterhin den Schildern Richtung Gerstruben nachgehen – oben angekommen, den Blick von Gerstruben ins Trettachtal genießen – den Abstieg durch den Hölltobel wählen, der Einstieg befindet sich ein Stück die Teerstraße hinunter auf der linken Seite – unten angekommen, nach links zum Mumme-Stüble abbiegen und sich eine leckere Brotzeit genehmigen – über den Hinweg wieder zurück nach Oberstdorf – zum Hotel Franks

Optionen: Nach dem Mumme-Stüble über den Golfplatz zurück / Von Gerstruben aus bis zur Dietersbachalpe verlängern. Von dort aus können Sie auch über den Älpele-Sattel über das Oytal wieder zurück nach Oberstdorf.

Schwierigkeitsgrade der Wanderungen

Dieses Farbsystem finden Sie auch auf den Wanderwegen der Alpenregion wieder: 

  • Gelb - Leicht begehbare Wander- oder Spazierwege, Wege im Tal (eben), mit einfachem Schuhwerk begehbar
  • Rot - Weg ist mit festem Bergschuh (guten Sohlen) problemlos begehbar
  • Blau - Gutes Schuhwerk ist Voraussetzung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich