GASTGEBER | NACHHALTIGKEIT

Nachhaltigkeit & Gemeinwohl

Verantwortung für die Zukunft übernimmt man am Besten schon gestern: Seit Jahrzehnten sind uns Ökologie und soziale Verantwortung wichtig. Beide Themen begleiten uns jeden Tag und bilden die Basis unseres Handelns.

Das Franks ist nicht nur ein Platz für schöne Stunden, Entspannung, Genuss und Lebensqualität. Es ist auch ein Unternehmen. Da geht es zwangsläufig um Wirtschaftlichkeit. Aber Zahlen sollen und können nicht unser einziger Maßstab sein. Für uns sind von hoher Priorität:

  • Nachhaltigkeit
  • Ökologie
  • Soziale Verantwortung
  • Regionale Wertschöpfungsketten
  • Generationenbewusstes Verhalten

All das empfinden wir als Verpflichtung. Deshalb ergreifen wir bereits seit den 1990er Jahren bewusst wirkungsvolle Maßnahmen in diesen Bereichen.

Im Sommer 2018 haben wir viele Einzelmaßnahmen in unserem Haus in einer Strategie zusammengefasst – unsere erste Gemeinwohlbilanz. Darin werden alle Unternehmensaktivitäten nach allgemeinen Vorgaben von außen in Bezug auf 20 Gemeinwohl-Themen bewertet. Sie zeigt unsere Stärken und auch unser Verbesserungspotential, an dem wir in Zukunft arbeiten möchten.

Unseren Gästen wünschen wir, dass sie jeden einzelnen Urlaubstag unbeschwert, glücklich und mit dem guten Gefühl verbringen können, dass ihr Hotel sich auch um die ökologischen, ethischen und sozialen Belange kümmert. 

Ihre Familie Frank mit allen Mitarbeitern

Gemeinwohl by Franks

Seit den 70er Jahren übernehmen wir Verantwortung für die Zukunft und leisten in der regionalen Gemeinschaft, mit Mitarbeitern und Lieferanten so einen wertvollen Beitrag für die Umwelt und unsere Mitmenschen. 

70ER JAHRE

Hallenbad mit Wärmerückgewinnungs-Anlage, energieoptimiert

80ER JAHRE

Verstärkter Einkauf von regionalen und saisonalen Produkten

90ER Jahre

  • Maßnahmen zur Energieeffizienz,  u.a. Energiesparlampen
  • Erste Blockheizkraftwerke in Betrieb
  • Gartenvilla nach Feng Shui gebaut, überwiegend regionale umweltverträgliche Werkstoffe, allergikergerecht

2000ER

  • Regenwasser-Nutzung für Gartenbewässerung
  • Kühlhausanlagen an Wärmerückgewinnung angeschlossen
  • Einführung Qualitätsmanagement und Firmenphilosophie "Herz-Blatt"; Wertevermittlung

2010ER

  • Installation der Photovoltaikanlage
  • Modulare Heizungsanlage
  • drei BMW i3 Autos
  • Umstellung auf 100% Ökostrom
  • 1. GWÖ Gemeinwohl-Bilanz
  • Dehoga Umweltcheck GOLD

Unser Antrieb für mehr Nachhaltigkeit

Wie sich das in den einzelnen Bereichen im Hotel darstellt, zeigen wir Ihnen hier. 

Energiegewinnung

Photovoltaik

Wasser

Kühltechnik

E-Mobilität

Lebensmittel

Spenden

Heizkraftwerk

Bereits 1996 haben wir die ersten Blockheizkraftwerke in Betrieb genommen. Im Zuge des Neubaus der Gartenvilla wurde die Heizungsanlage komplett erneuert. Unter anderem sorgt ein Buderus Blockheizkraftwerk seit Sommer 2008 für geringeren CO2-Ausstoß (Verringerung des Treibhauseffektes um circa 350 t pro Jahr). Damit werden strengste Umweltauflagen mehr als erfüllt.

Gastgeber Robert Frank: „Der Einsatz alternativer Energien ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Aber auch die Wirtschaftlichkeit solch eines Energie-konzeptes und die Einsparung an Energiekosten waren entscheidend für die Umsetzung.“

Photovoltaik 

Seit Juni 2016 setzen wir auf ein "neues Energiekonzept". Durch den Einsatz einer großen Photovoltaikanlage (max. 80 KW) auf dem Hoteldach in Verbindung mit unserem bestehenden Blockheizkraftwerk kann unser Haus ca. 75 Prozent seines benötigten Stromes aus eigenen alternativen Energiequellen produzieren. Seit Herbst 2018 werden wir außerdem mit Strom aus 100 % Wasserkraft beliefert. Das heißt, die restlichen 25 % des Strombedarfs, welchen wir nicht selbst generieren können, sind ebenfalls rein ökologisch erzeugt.

Wasser

Hotel
Das gesamte Wasser im Haus, inkl. Schwimmbad, kommt aus dem Trettachtal und ist energetisiert.

Gartenbewässerung 
Nach der Umstellung auf Erdgas wurde der ehemalige Öltank gereinigt, ausgeflammt und zu einem Wassertank umfunktioniert. So stehen uns 100.000 l Wasser zur Verfügung. Gespeist wird der Tank durch Regenwasser über die Dachflächen.

Teich und Bachlauf
Auch der Teich und Bachlauf im Garten werden von Regenwasser gespeist (Zisterne).

Kühltechnik

Die kompletten Kühlanlagen (auch der Lagerraum für die Bioabfälle wird gekühlt) wurde 2007 durch ein modernes System ersetzt - energiesparende Wärmerückgewinnung aus Kühlmaschinen mittels Wärmerückgewinnungsspeicher. Besonders im Sommer ist das sehr effizient. Aber auch im Winter können die Anlagen die meiste Zeit unser Quellwasser von circa 7º C auf bis zu 30º C vorwärmen.

E-Mobilität & Tanken 

Seit dem Frühjahr 2017 haben wir unser Energiekonzept weiter vervollständigt, in dem wir nun 3 Tanksäulen für Elektroautos im Hause haben. Zwei Tesla Destinationcharger und eine Tanksäule für andere E-Fahrzeuge.

Ebenfalls ist der Tesla Model X ein Teil unseres Fuhrparks sowie ein e-BMW iX3. Der Strom für die Tankstellen kommt ebenfalls aus Sonnenenergie "vom Dach" oder aus dem hauseigenen Blockheizkraftwerk.

Für unsere Gäste stehen außerdem 10 E-Bikes und 2 Segways bereit.

Regionale Lebensmittel

In unserer Küche werden regionale und frische Lebensmittel verarbeitet.

Die Zutaten für unsere kreative und auch bodenständige Regionalküche stammen fast ausschließlich von Lieferanten aus der Umgebung, die wir persönlich kennen.

Zu den Produkten


Spenden

Für jede HolidayCheck-Bewertung unserer Gäste spenden wir 5 Euro in einen Topf. Partner dieser Aktion waren zuletzt die Freiwillige Feuerwehr Oberstdorf e.V. (750 €) und der Förderverein Notarzt Oberstdorf e.V. (700 €), die die Spende persönlich entgegennahmen.

Jedes Jahr wählen wir einen neuen Partner, für den wir von Herzen etwas Gutes tun möchten. Der aktuelle Spendenpartner ist der ASB Wünschewagen. 

Ein Dankeschön gilt unseren Gästen, die uns hierbei mit ihrer Bewertung unterstützen!

Auszeichnungen im Bereich Nachhaltigkeit

Dehoga Umweltcheck Gold

Nach erfolgreicher Auszeichnung mit dem DEHOGA Umweltcheck in Silber haben wir unsere Arbeit in diesem Bereich weiter forciert und wurden 2019 mit „Gold“ belohnt.
Beim DEHOGA Umweltcheck werden z. B. folgende Bereiche geprüft: 

  • Energieverbrauch
  • Wasserverbrauch
  • Abfallaufkommen/Restmüll
  • Lebensmittel (z.B. regional, fair gehandelt, Bio)

Gemeinwohlbilanz 

Im Sommer 2018 wurden alle Einzelmaßnahmen in einer Strategie zusammengefasst – die erste Gemeinwohlbilanz war geschafft. 

nachhaltigkeit in oberstdorf

Luft

Der Ort ist weitgehend autofrei und seit 1937 Heilklimatischer Kurort, seit 2002 mit dem Prädikat Premium Class! Premium-Class Orte zeigen nicht nur Engagement für ein gesundes Klima, sondern kümmern sich allgemein um den Erhalt der Natur, z. B. werden überwiegend heimische Produkte verwendet, um die Landschaft zu schützen und um lange Transportwege zu vermeiden. Dem Gast soll ein sanfter und naturnaher Tourismus ermöglicht werden. 

E-Mobilität

Klimafreundlich: Zwei Dieselbusse wurden im März 2021 durch emissionsarme Elektrobusse ersetzt - für eine sichtbar umweltbewusste Weiterentwicklung.

Wasserkraft

Durch den Neubau des Kraftwerks „Illerusprung“ wurde der Anteil an selbst erzeugter regenerativer Energie in Oberstdorf von derzeit 44% auf zukünftig 52% erhöht. Rechnerisch können damit weitere 1.450 Haushalte klimaneutral mit Strom versorgt werden.

Cora &  Robert

Familie Frank

"Als Generationen-Projekt ist es für uns selbstverständlich, die Zukunft unseres Hotels zu gestalten, indem wir nachhaltig und zuverlässig arbeiten. Wir sind dabei fest mit unserer Heimat verwurzelt und versuchen Regionalität in allen Bereichen des Hauses zu leben."

Cora und Robert Frank, Ihre Gastgeber