Nostalgischer Adventszauber im Allgäu

02.11.22
Das Jahr neigt sich dem Ende zu, die Tage werden wieder kürzer, der Frost zieht über die Allgäuer Wiesen und am Alpenrand sind die ersten Bergspitzen weiß angezuckert.
Gleichzeitig steigt der unwiderstehliche Duft von alljährlich wiederkehrenden Leckereien in die Luft – Bratäpfel und Lebkuchen, Punsch und Glühwein!

Auch in der stillen Zeit des Jahres hat das Allgäu viel zu bieten: In Oberstdorf wird jedes Adventswochenende gesellig verbracht. Ein buntes Adventsprogramm mit Verkaufsständen im Kurpark, musikalische Einlangen von Alphornbläsern und Jodelgruppen sowie das stimmungsvolle Entzünden der Kerze am großen Adventskranz laden zum gemeinsamen Verweilen ein. 

Wir haben für Sie die schönsten Weihnachtsmärkte in der Region Oberallgäu zusammengestellt, so dass einer stimmungsvollen Adventszeit bei uns nichts mehr im Weg steht.

Erlebnis-Weihnachtsmarkt Bad Hindelang,
25. November 2022 bis 04. Dezember 2022

Zur Weihnachtszeit verwandelt sich Bad Hindelang in ein romantisches Dorf aus zauberhaftem Weihnachts- und Lichterglanz. Über 130 Aussteller präsentieren auf dem Weihnachtsmarkt ihre schönsten Auslagen und geben Einblicke in die heimische Handwerkskunst.

Leckere Feuerzangenbowle und heiße Maroni lassen sich im wundervoll beleuchteten Schlosshof hinter dem Rathaus genießen, während die kleinen Gäste ihren Wunschzettel beim Christkind abgegeben können.
Einen weiteren vorweihnachtlichen Höhepunkt bietet die Weihnachtsoper „Stille Nacht“, die im Rahmen des Erlebnis-Weihnachtsmarktes stattfindet.


Schellen, Gänsehaut und finstere Gestalten

Fernab vom Trubel der Weihnachtsmärkte besinnt man sich im Allgäu auch gerne uralter Traditionen. Scheußliche Kreaturen, die Klausen genannt werden, ziehen durch die Straßen und Gassen der Dörfer und vertreiben böse Geister.

Das Klausentreiben ist ein über 2.000 Jahre alter keltischer Brauch. Nach Einbruch der Dunkelheit ziehen junge, unverheiratete Männer als furchterregende und zottige Kreaturen durch die Nacht. Sie sind von Kopf bis Fuß mit Fell umhüllt, tragen eine Kopfbedeckung aus Hirschgeweihen oder Ochsenhörnern und eine große Schelle (Kuhglocke) bei sich. Mit Peitschen und Ruten verteilen die Klausen Hiebe, um böse Wintergeister und Dämonen zu vertreiben.

Bis heute hat sich die Tradition gehalten, auch wenn nicht mehr die Geister, sondern schaulustige Zuschauer gejagt werden.

Öffentliche Termine für das Klausentreiben:

  • Sonthofen: Das wilde Bärbele- und Klausentreiben findet in der Fußgängerzone statt.
    04.12.2022 - Bräbeletreiben ab 19:30 Uhr
    05.12.2022 – Klausentreiben ab 19:30 Uhr
    06.12.2022 – Klausentreiben ab 19:30 Uhr

  • Immenstadt: Die Bärbele und Klausen in Immenstadt treiben ihr Unwesen am Marienplatz und Umgebung.
    04.12.2022 – Bärbeletreiben ab 19 Uhr
    05.12.2022 – Klausentreiben ab 19 Uhr
    06.12.2022 – Klausentreiben ab 19 Uhr

Entdecken Sie hier weitere Traditionen im Allgäu!